Welle

Spielraum

Spiel Musik Tanz

Kreuzchen
  • Profil

    Biografie

    Kontakt

    Schwerpunkte:

    Musik & Band

    ~

    Sprache & Text

    ~

    Inklusion & Teilhabe durch Bewegung, Spiel und Sport

    ~

    Bewegungstheater, Performance & Show- und Bühnenkampf

     

    Studium Sport- und Bildungswissenschaften an der Deutschen Sporthochschule Köln, Germanistik an der Universität zu Köln (M.Ed.).

    Musik in Bands und Projekten unterschiedlicher Couleur.

    Bewegungstheater und Tanz in verschiedenen Konstellationen.

    Coach und Referent für (Rollstuhl-/Blinden-)Tennis- und inklusive Sportsettings.

    Rollstuhltennis-Bundestrainer

    Lehrauftrag im Institut für Vermittlungskompetenz in den Sportarten an der Deutschen Sporthochschule Köln.

    Mehrfacher Niedersachsen-, Norddeutscher- und Deutscher Meister im Jiu-Jitsu.

     

    • Big sonnentau 1
    • Big sonnentau 3
    • Big sonnentau 2
    • Nav sonnentau 1
    • Nav sonnentau 3
    • Nav sonnentau 2

    2017
    Sonnentau | Bewegungstheater

    Sonnentau

    Es packt dich. Fest. Wie ein Raubtier seine Beute. Es schüttelt Dich und lässt Dich nicht mehr los. Angst. Liebe. Ein Wagnis. Ein Verbot. Das Fremde. Traust Du Dich, es zu entdecken? Es ist ein Geheimnis. Es liegt verborgen, an einem rätselhaften Ort. Vielleicht in Dir.


    Akteure des Performance-Kollektivs SPIELRAUM aus dem künstlerischen Umfeld der Deutschen Sporthochschule und des Instituts für Tanz und Bewegungskultur Köln erzählen im Stück Sonnentau vom Hin- und Hergerissen-Sein, von Annäherung und Erkundung des Unbekannten und von der Furcht davor, sich darin fallenzulassen, sich zu verletzen, einen Fehler zu machen.


    Viele Gesichter hat das Fremde. Verführerisch, berauschend und schillernd kann es sein. Tief, dunkel und mystisch wartet es auf Besucher. Neugier und Mut sind nötig, um es zu erkunden. Was passiert, wenn ein, zwei, drei Schritte gewagt werden? Wie wird es ausgehen?


    Das gestalterische Vokabular der zwei Darsteller ist märchenhaft, träumerisch, poetisch. Ideen der Kontaktimprovisation verschmelzen mit Ästhetiken aus elementarem und modernem Tanz und finden ihre Synergie im Spiel des Physical Theatre. Durch die Inszenierung fließt eine Einheit aus sphärischer, live geloopter Musik und bildhaftem Lichtdesign.

    So entsteht in Verbindung mit der somatischen Erzählweise der Protagonisten ein empfindsames, ausdrucksstarkes Stück. Ein Rendezvous mit dem Risiko. Eine sinnliche Metapher auf das Innere.


    Spieler: Mona Minas, Niklas Höfken

    Livemusik: Johannes Polotzek

    Dauer: 12 Minuten

    Booking und Kontakt: n.hoefken[at]spielraum-smt.de